On: 6 • Today: 205 • Month: 10157 • All: 6991239

   

Navigation: » dA-Gaming - Blog

Slupor's Blog - Das Gamescom-Weekend 2011 aus Sicht eines Gastgebers aka. Nicht-da-lers
Kategorie Gesellschaft, Verfasst am 07.09.2011 um 13:35 Uhr
Angefangen hat die Planung ja schon Wochen vor der Gamescom als Mia zu mir sagte: "Du Schatz an der Gamescom schlafen so ca. 14 Leute bei dir!!"
Ich meinte dazu nur: "In der Dusche und im Keller bekommen wir auch noch 5 unter!"
Auch schon länger geplant war, dass Emma Nudeln für die ganze Truppe kocht - Daraus wurde: Nudeln für alle Gamescom-Besucher... gereicht hätt's locker, aber dazu später mehr.

Nach langem warten und absolut ohne Ahnung was von Seiten da geplant wurde hab ich mich dann auf das Wochenende gefreut, auch wenn ich leider Freitag und Samstag arbeiten musste. Ausgemacht war, dass Emma und Creepy so gegen 18 Uhr auftauchen und mit Mia zusammen schonmal einkaufen gehen. Ich hab dann auf der Arbeit noch ne SMS bekommen "Hol noch dies und das..."
Auch wenn ich dafür ne halbe Weltreise unternehmen musste, weil ich für die Sachen in 2 verschiedene Läden musste, hab ich's getan - gnädiger weise

Auto voll, auf nach Hause, Gäste warten dort mit Mia bestimmt schon. Als ich zuhause ankam hab ich erstmal versucht jemanden herzuwinken, da es schwer ist 12 Flaschen Cola und ne Kiste Bier + "Hähnchenzeugs" und Leberwurst alleine zu tragen. Leider wurde mir nur zurück gewunken und Mia rief mich aufs Handy an, warum ich da drüben so blöd rumsteh und winke...
Endlich kam dann doch ein Helfer - dank an Creepy, der wohl roch, dass ich ne Kiste Bier im Auto hab - und auf gings in meine Wohnung...
Halt STOP!!! war das meine Wohnung? 60% des Inhaltes meiner Wohnung gehörte Emma 2% Creepy und 2 % Mia... von den 60% waren 55% Schals
Zudem lagen auf dem Tisch in der Küche gefühlte 2 Tonnen Nudeln - WTF??? Kommen doch nur 7 von den 14 datchte ich?!?
Kurz geguckt - mein Schlüssel passt - ja, is doch meine Wohnung!

Also was Emma da alles anschleppte... nunja, es sei nur soviel gesagt: Jamie musste mit dem Zug fahren, im Auto war kein Platz mehr *hehe*

Der Restliche Abend verlief unspektakulär bis auf ein paar kleinigkeiten, deshalb hier die Kurzform:

Matratze aufblasen, Vorbereitungen für die Nacht treffen, Essen machen: man beachte die Megne - 5 Auflaufformen für 7 Mann und aus einer wurden alle Satt, Hamburger Jungs anrufen, Beatboxer auf der anderen Straßenseite auslachen, Schweinchen von Emma in Backofen stecken und ein Bild davon machen - mit ihrer Cam , Tütchen Rauchen (wer sag ich nicht) und dabei vorbeifahrendem Blaulicht zuwinken, besaufen, von Jamie die eigenen Getränke "wegprobieren" lassen, und zu guter letzt doch noch ein wenig schlafen.

Planung für Tag 2:

Arbeiten, duschen, nach Köln fahren, den anderen (sind schon vor gefahren) auf die Gamescom folgen.

Interessant wirds erst nach der Arbeit als ich Mia angerufen hab und Akkus für Emma's Kamera einpacken sollte, was ich auch tat. Später erfuhr ich, dass Sie ihre Cam vergessen hat - was aber nicht stimmte, die Rolltreppe in der Handtasche, welche für die Kamera zuständig war, war nur defekt und die Cam somit nicht auffindbar!
Ich setz mich also mit 4,8V in der Hose in Zug und tucker nach Köln - Nächster Anruf bei Mia...

Ich erfuhr, dass ich ca. ne halbe Stunde anstehen darf bevor ich überhaupt in die Hallen reinkomme. Na suuuupi - wär ja schön und toll wäre da nicht die Sonne und ca. 10 ungeduschte Nerds um einen herum. "Eeeegal, ich will da rein" dacht ich mir "also schwitzen wir ne runde mit!"
Ich mein ich mag Brathähnchen, aber selber eins sein macht keinen Spaß.

Die Gamescom an sich werde ich nicht weiter beschreiben, so doll war die nicht, vor allem weil man drin schon total kaputt war. Spannend wirds erst wieder gegen abend an diesem Samstag.

Gewo und Vu wollten feiern gehen in Köln und haben so ca. jeden der selber nicht aus Köln kam und selber keine Ahnung hatte gefragt wo man hin könnte. Ich hab ja nicht ca. 50 mal erwähnt, dass ich 3 Jahre in der Stadtmitte von Köln gewohnt hab und mich bestens auskenne, aber was solls. Diese Aktion bescherte uns allen zur Freude einen Fußmarsch von ca. 7 Kilometern kreuz und quer durch Köln. Die beiden Hamburger haben wir dabei irgendwann "ausversehen" verloren, sind noch ne Stunde in ne Kneipe und haben was getrunken und dann nach Hause - der Fußmarsch ging von 19:00 bis 23:00 Uhr und um 2:30 waren wir dann zu Hause, um 5:30 kamen die anderen beiden auch, mich wundert es noch immer wie die nach hause gefunden haben

Tag 3 - Gamescom hoffentlich etwas ruhiger:

Sonntags war auf der Gamescom nimmer ganz so viel los, aber leider immernoch zu viel um sich bei den guten Ständen anzustellen - 3-4 Stunden warten war mir und auch den anderen zu viel des guten. Auf dem Weg zur Gamescom haben wir noch Blubb und dessen bessere Hälfte aufgegabelt und der Rest des Tages bestand eigentlich daraus, dass jeder noch schnell an die Stände geht wo er Bock drauf hatte.
Irgendwann war die ganze Truppe (ohne Hamburger, die sind morgends nach einem Weckruf (Schlaft ihr oder seid ihr tot?) schon nach Hause gefahren) wieder zu mir nach Hause und wir haben das Wochenende mit Essen und 2 Filmen ausklingen lassen - Ja es gab IMMERNOCH Nudeln. Es waren sogar noch ca. 12 Portionen übrig - nach 2 Tagen zu 7.

Emma hat ihren Wohnungsinhalt wieder im Auto verstaut, Ich und Mia haben nen Fresskorb bekommen - besten dank hierfür, hat mich sehr gefreut - und Jamie hatte Platz im Auto, der Fresskorb war nun ja raus!

Mein Fazit aus diesem Wochenende: Gastgeber sein is toll, aber anstrengend, ich werds mit so vielen wohl nicht wieder tun, in kleinerer Gruppe aber gerne - Ich wurde gezwungen hier was nettes zu schreiben, sonst sähe mein Fazit anders aus


Kommentare: 1
Seite [1]
Kowalskí

01.02.2013

Ort: -
Beiträge: 115
# 1 - 07.09.2011 um 17:14 Uhr

Alter falter! Der Block ist so geil geschrieben. Meine Bauchmuskeln bedanken sich bei dir!


Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.